Nachrichten

Ab 1. Juli 2018 wird die Wasser- und Abwasserbewirtschaftung in der Hansestadt Rostock und den angeschlossenen Kommunen wieder aus kommunaler Hand erfolgen.

Nordwasser übernimmt

Rubrik: Aktuelles

Mehr als 90 Prozent der kommunalen Wasser- und Abwasserbetriebe in Deutschland sind kommunal. Rostocks privater Sonderweg wurde allgemein belächelt und kritisiert. Ein Ergebnis der Rekommunalisierung soll eine Gebührensenkung für die Rostocker Wasser- und Abwasserkunden sein. Schließlich bezahlen sie die höchsten Preise in Deutschland. Wann diese Gebührensenkung kommt und wie hoch sie ausfällt, darüber dürfen die gewählten Abgeordneten das erste Mal seit 25 Jahren selbst entscheiden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Junge Stars im Konzert mit der...

In der Hochschule für Musik und Theater präsentierten sich zum vierten Mal Musiktalente der „young academy... [zum Beitrag]

Rostocks Baustellen: Stau zum...

Zum 800. Stadtgeburtstag am 24. Juni werden in Rostock so viele Urlauber und Tagungstouristen wie nie... [zum Beitrag]

Landespreisträger für den...

Die Jury hebt die hohe Kreativität der Teilnehmer hervor - Teilnahme am Bundes-Sprachenturnier zu gewinnen [zum Beitrag]

Frühlingszauber im Ludwigsluster...

Freiluft-Ausstellung zu Garten- und Lebensart zog trotz Regen viele Besucher an [zum Beitrag]

Wie alt ist Schwerin wirklich?

200 Tausend Menschen säumten am 5. Juni 2010 die Strecke des 5-Kilometer langen Festumzugs zum 850.... [zum Beitrag]

Auf den Hund gekommen

Bauer Korl mit seinem eigenen Blick auf seine Heimat – und darüber hinaus. [zum Beitrag]